Was ist ein Tattoo?

Ein Tattoo bezeichnet man als ein Bild, welches mit Tinte oder ähnlichen Farbpigmenten in die Haut gearbeitet bzw. gezeichnet wird. Die Farbe wird mit einer Nadel unter die oberste Hautschicht gestochen und in die Haut gespritzt.
Eine andere eigentlich ursprüngliche Methode ist das Einschneiden der Haut, wo die Farbe in die Wunde eingerieben wird. Man kann für diese Art auch Asche oder andere farbgebende Stoffe benutzen.
Heutzutage kann man sich fast jedes Motiv seiner Wahl in die Haut zeichnen lassen da sich die Technik und das Material in den Jahren verbessert haben.
Eine Tätowierung bezeichnet man auch als Tatauierung.

Etymologie Tattoo

Man geht davon aus, dass das Wort Tätowieren seinem Ursprung vom Wort Tatau hat. Was so viel heißt, wie etwas zu markieren.
Die Entstehung dieses Wortes kam vermutlich von dem Geräusch, welches durch das Schlagen auf einem in Polynesien üblich traditionell benutzten Tätowierkamm entstand.
Dieser Begriff konnte sich relativ schnell im englischen Sprachraum durchsetzen. Der Grund dafür ist höchstwahrscheinlich der Umstand, dass ein genau gleichlautendes Wort schon Mitte des 17. Jahrhunderts in der englischen Militärsprache gab.
­Tattaw bezeichnet man als den militärischen Zapfenstreich. Dies war zunächst ein gebräuchlicher Begriff der dann als ­Tattow verwendet und später in Tattoo umgewandelt wurde.
Der Begriff Tattoo wird bis heute verwendet. Die Formulierung scheint schlüssig, wenn man bedenkt, dass sich in England nur Soldaten tätowieren ließen.
Im deutschen Sprachraum wurden jedoch lange Zeit die Begriffe Tatauieren und Tätowieren als gleichwertig gesehen.
Anfang dieses Jahrhunderts hat sich dann der Begriff Tätowieren durchgesetzt.

Welche Bedeutung haben Tattoos?

Schon immer wurden Motive und Zeichen zum Schutz vor bösen Geistern, für Zeugung, Tode, Fruchtbarkeit und der Stammeszugehörigkeit in die Haut gebrannt, gestochen oder geritzt.
Im alten Ägypten, in den 11 Dynastien, standen die Tattoos am wahrscheinlichsten für die Sicherung der Fruchtbarkeit der Verstorbenen im Jenseits.
Die längste Tradition haben Tätowierungen in jedem Fall in Japan. Bevor sich die Rangfolgen im Knast durch sogenannte Knast Tätowierungen dargestellt haben.
Zum Beispiel durch das Kreuz der Diebe waren Tattoos zu Beginn der Edo Zeit 1603-1868 hauptsächlich bei Arbeitern und Prostituierten beliebt.
Die Bedeutung der Tätowierung für Kriminelle im Knast diente als Brandmarkung. Das war auch der Grund gewesen, warum sich ab 1720 die anständigen Japaner nicht mehr tätowieren ließen, umso nicht mehr in die Schicht der Kriminellen eingegliedert zu werden.
Dies war auch der Anfang der sogenannten Yakuza. Die Tattoos der Yakuza nahmen meist den gesamten Körper ein.

Entwicklung des Tattoos bis zur Heutigen Zeit

In den Völkern und Stämmen ist die Entwicklung des Tätowierens völlig unterschiedlich nachzuweisen.
Während zum damaligen Zeitpunkt bei den Skythen in der Eiszeit üblich war besonders aufwendige und große Motive über den ganzen Körper zu stechen, ist es bei anderen Stämmen bei einfachen kleinen Motiven geblieben und entwickelte sich unterschiedlich voneinander bis zur heutigen Zeit.
In Ägypten und Südamerika fand man die ersten Belege für Tätowierungen in den Wandmalereien mit Menschen, die eindeutig Bemalungen am Körper trugen.
Goethe nannte das Tätowieren zu seiner Zeit der Farblehre eine besondere Kulturtechnik.
Heute kann man Tattoos mittlerweile in allen sozialen Schichten wieder finden, und da die Akzeptanz in den verschiedenen Bevölkerungsschichten breiter wird, kann man mit einem Zuwachs des Kultes rechnen. Tätowierten Personen zu begegnen wird immer alltäglicher, manchen begegnet man im Lokal in der Diskothek oder man sieht sie im Fernsehen oder Zeitschriften. Selbst im eigenen Badezimmer kommen sie einem entgegen.
Während man früher ausschließlich Strafgefangene, Seefahrer oder Matrosen mit der Körperbemalung finden konnte, kann man heute alle Formen des Körperschmucks am ganzen Körper, an den verschiedensten Menschen sehen.
Die rituelle Bedeutung ist aber auch bis heute bei einem Großteil nicht in den Hintergrund gerückt.
Coole Tattoos, Tattoo Motive und Tattoovorlagen
Stichworte der beliebten Tattoos und Tattoo Motive - eine Auflistung der meist gesuchten Tattoos auf Tattoovorlage im Überblick. Bewerte diese und lade bei gefallen von Tattoovorlage deine eigenen Tattoos hoch und bereichere die Community aktiv. Viel Spass auf Tattoovorlage.com